Schlagwort-Archive: fressen

Gedicht der Woche (XXV)

sternschnuppenvogel, nirgendzweignacht, hauchfühlbare westwindgesundung. das lied seiner seele im staub angefacht. vergeblich die lebensbekundung. geheimnisgeknechtet, vom blitz zwiegeteilt, o wolkengeruch im gefieder … das tote, so heißt es, damit es verheilt, kehrt heilloses wieder und wieder. wie mühlos der tiefflug … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedicht der Woche | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert