Schlagwort-Archive: Lyrik

im traum der dich nicht schlafen lässt – Rezension von Cordula Scheel

Thomas Rackwitz – Gedichte im traum, der dich nicht schlafen lässt © chiliverlag, 1. Aufl. Januar 2018 ISBN 978-3-943292-60-2 Sind die Gedichte von Thomas Rackwitz eine Suche nach Identität? Ein Versuch, seinen Ort zu finden, einzuwurzeln? Der Buchumschlag ein Traum, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Veröffentlichungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lesung im Literaturhaus Halle

Nicht vergessen … Am nächsten Dienstag (17.4.2018) lese ich ab 19 Uhr im Literaturhaus Halle (im sog. “Grünen Salon”). Moderiert wird die Lesung von Ralf Meyer.

Veröffentlicht unter Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gedicht der Woche (IX)

vorbeirausch dir zuzusehen wie du mit bausteinen stonehenge nachbaust ohne es zu kennen noch keine sechs jahre eben dem tode entrissen bei deiner geburt ein atemloses wesen uns bleibt der vorbeirausch das staunen wie du dich entwickelst den uns vertrauten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedicht der Woche | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gedicht der Woche (VIII)

WENN ES WAS GIBT, DAS ICH NICHT LASSEN KANN: ich will vergessen, was ich nicht beginnen wollte, bist du die welt, bin ich ihr untertan, halt ich das blut, das in dir fließen sollte. wenn es, was gibt, in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedicht der Woche | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bücherfrühling

Der Frühling findet in diesem Jahr in Braunsbedra statt, wollte sagte der Bücherfrühling …

Veröffentlicht unter Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gedicht der Woche (VII)

vorharz, spätwinter gestern schwirrten grabräuber hier noch umher. suchten still des winters verhüllte kammern. schreckten die zu schatten gewordnen früchte. löschten die steine, die vor kälte immer noch brannten. ließen den altar des schnees aufgebrochen hinter sich. nun aber sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedicht der Woche | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Gedicht der Woche (IV)

hast du das meer gesehn, kennst du die finsternis, die korona des seesterns, der nicht leuchtet, im tang den abdruck aus dem schwalgebiss, die brandgans, wie sie ihre fehler beichtet. das hellste dunkel ist das unsichtbare. im grunde ist das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedicht der Woche | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fix Zone

Heute auf Fixpoetry ein kleiner Teaser zu meinem neuen Gedichtband.

Veröffentlicht unter Allgemein, Veröffentlichungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gedicht der Woche (III)

am anfang war der schlaf, der halbe tod. die zeichen stehen fest. getrocknet ist das wort. am uhrwerk klebt noch morgenrot. wir schweifen ab. das leben zieht uns fort. stopft aus, was unsre leere nicht bewies, behält die bessre welt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedicht der Woche, Veröffentlichungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Literarischer Herbst im Februar

Da es den Winter wohl bald nicht mehr geben wird, ist es wohl nicht illegitim, den sog. „Literarischen Herbst“ im Winter stattfinden zu lassen … Am 17.2.2018 um 15:00 Uhr laden der Förderverein Gottfried August Bürger Molmerswende und der Verein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar